Burnout-Prophylaxe


Eine aktuelle Studie*) hat es an den Tag gebracht: 80% der Deutschen fühlen sich gestreßt. Immerhin jeder Dritte davon beschreibt sich selbst als "ausgebrannt".

Das Burnout-Phänomen grassiert und hat weitreichende Folgen. Nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für sein soziales Netz - besonders für das Unternehmen, für das er arbeitet.

Depressionen, Schlafstörungen, Gereiztheit, Apathie sind ein Teil der möglichen Folgen. Ebenso häufig stellen sich körperliche Folgen in Form von Kreislauf- oder Verdauungsbeschwerden ein. Die Folge: Die Arbeitsleistung sinkt rapide, die Zusammenarbeit mit anderen wird immer schwieriger, Ausfallzeiten durch Krankheit häufen sich.

Und: Burnout ist keineswegs auf eine bestimmte Berufsgruppe beschränkt, wie man früher dachte. Vom Facharbeiter bis zum Top-Manager können alle Beschäftigten Opfer des Burnout werden.

Unser Angebot ist präventiv und hilft dem Einzelnen, dem Ausbrennen vorzubeugen, bevor es zu spät ist.

Insbesondere bieten wir dazu an:

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns immer an unserem Gegenüber und holen ihn dort ab, wo er steht. Durch unseren lösungsorientierten Beratungsansatz zeigen sich oft sehr rasche Erfolge, was sich wiederum positiv auf die Gesamtentwicklung des Prozesses auswirkt.

Gerade in diesem Themenbereich profitieren sie von den unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, die unter dem Dach von Sinntuitiv versammelt sind. So sind wir in der Lage, Ihnen wertschätzend, individuell, kompetent und nachhaltig einen Weg aus der Burn-Down-Spirale zu zeigen.

Schreiben Sie uns einfach - wir finden Lösungen. Mit Ihnen. Gemeinsam.



*) FORSA-Umfrage im Auftrag der Techniker-Krankenkasse, veröffentlicht im Mai 2009

Druckbare Version